Waldkindergarten Brühl : Rundum lebendig

Zur Bekleidung
Wenn wir uns morgens treffen, ist es meist kälter als mittags, wenn die Kinder abgeholt werden. Auch ist es im Wald meist frischer als auf dem Spielplatz. Deshalb sollten die Kinder immer nach dem Zwiebelschalenprinzip gekleidet sein, d.h. lieber mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander, so dass sie bei Bedarf Schicht für Schicht ablegen können. An nassen Tagen brauchen die Kinder wasserfeste Überbekleidung und wasserfeste Schuhe.
Grundsätzlich gilt: Die Kinder tragen "Arbeitskleidung" d.h. Kleidung, die schmutzig werden darf, und feste Schuhe.
Kapuzenbänder können sich beim Klettern verheddern und die Kinder strangulieren.


- im Sommer:
Um uns vor Zecken zu schützen, tragen wir auch im Sommer dünne, langärmelige T-Shirts, die an den Handgelenken eng abschließen und auf jeden Fall eine Kopfbedeckung. Das T-Shirt wird in die Hose und die Hose in die Strümpfe gesteckt, um den Zecken keinen Durchschlupf zu bieten.
Auf heller Kleidung kann man die Zecken besser erkennen. Empfehlenswert und wichtig ist es in jedem Fall, die Kinder zu Hause beim Auskleiden gut abzusuchen.

 
- im Winter
Trockene, wärmende Kleidung ist ein wesentlicher Bestandteil für ein Wohlfühlgefühl im Winter. Zweiteiler bei der Überbekleidung sind Overalls vorzuziehen. Bei einem Pipigang sind die Kinder sonst ungeschützt in der Kälte. 40% der Körperwärme verlieren Menschen über den Kopf. Eine gute Funktionsbekleidung, Mütze, Schal, Handschuhe und gutes Schuhwerk helfen die Auskühlung der Extremitäten zu verhindern. Gefütterte Matschhosen haben sich bei uns bestens bewährt. Wärmekissen, die sich kurzfristig erhitzen, sind bei Kälte oft eine Wohltat für die Kinder.
Eine gute Fettcreme schützt die Haut und trägt so zum Wohlbefinden bei. Achtung: Wintercremes sollten kein Wasser enthalten, da der Wassergehalt in der Creme auf der Haut gefriert.
Was trägt ein Waldkind im Rucksack?
Zu unserer Standardausrüstung gehört:
•    ein robuster Kinderrucksack, am besten mit verstellbarem Rückengurt und Bauchgurt.
•    darin eine Trinkflasche mit der Jahreszeit entsprechend warmen oder kaltem Getränk (im Sommer machen wir wegen der Wespen zur Auflage, dass die Kinder ausschließlich Wasser mitbringen dürfen).
•    Eine Brotdose mit einem gesunden Frühstück (belegte Brote, Rohkost, Obst und Nüsse haben sich als beliebt und bewährt durchgesetzt). Aber auch hier soll während der Wespenzeit möglichst Rohkost oder kleines, festes Obst, das komplett im Mund verschwindet und nicht klebt, mitgegeben werden (z.B. Trauben, Kulturheidelbeeren). Eltern sollten überdies auf eine gesunde Ernährung ihrer Kinder achten. Süßigkeiten sind daher „tabu“, ebenso süße Brotaufstriche. Im Winter brauchen die Kinder kohlehydrathaltigere Kost, da der Körper viel Energie braucht, um sich warm zu halten. Gute Energiespender sind z.B. Trockenobst und Nüsse.
•    ein kleines Handtuch
•    ein Päckchen Taschentücher

Sie sind hier

Dez
15

15.12.2017 16:00 - 16:25

Dez
17

17.12.2017

Dez
20

20.12.2017 9:00 - 11:50

Dez
22

22.12.2017 10:00 - 13:20

Dez
24

24.12.2017