Datenschutz Erklärung öffnen

Herzlich willkommen in unserem Waldkindergarten!
Der Waldkindergarten Brühl e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein führt zwei Waldkindergärten: die Molche und die Salamander. Beide Kindergärten werden unter dem gleichen Träger, der gleichen Kindergartenleiterin und… mehr»
  • Pädagogisches Konzept

    Jedes Kind steckt voller Ideen und voller Lebenskraft. Diese zu entdecken und in der Gemeinschaft mit Natur und Menschen zu entfalten, sehen wir als Voraussetzung für ein aktives und glückliches Leben. » weiterlesen
  • Die Rolle des Waldes

    Jedes Kind findet entsprechend seines individuelles Entwicklungsstandes im Wald eine reizvolle, anregungsreiche Umgebung, an der es sich ausprobieren, kennenlernen und persönlich weiter entwickeln kann. » weiterlesen
prev next

Der Waldkindergarten

 

Der Waldkindergarten Brühl e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein führt zwei Waldkindergärten: die Molche und die Salamander. Beide Kindergärten werden unter dem gleichen Träger, der gleichen Kindergartenleiterin und dem gleichen Konzept geführt ...mehr»

Die Waldhüpfer

 

An drei Vormittagen (Mo,Mi,Fr,) begleiten jeweils zwei erfahrende Waldbetreuer die ganz Kleinen ab 1,5 Jahren in den Wald. Wie die "Großen" im Waldkindergarten erkunden auch die kleinen Waldkinder die vielen Tiere, die Pflanzen, Steine, Äste und was sich sonst alles … mehr»

Termine

Okt
28

28.10.2018

Okt
31

31.10.2018

Erster Tag im zweiten Brühler Waldkindergarten

Zehn von insgesamt zwanzig Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren starteten am Montag im neuem Waldkindergarten Die Salamander der Elterninitiative Waldkindergarten Brühl e.V.
Um 8:30 Uhr eröffnet Leiterin Katja Sonntag den Morgenkreis. Auf  kleinen Holzblöcken lassen sich die Kindern nieder. „Wer zwickt mich denn da?“ fragt Sonntag erstaunt. Aus ihrer Gürteltasche holt sie eine kleine Stofffigur hervor – Waldwichtel Zwickezwackel begrüßt die neuen Waldkinder, erklärt ihnen Waldregeln und zeigt ihnen die „Platzuhr“.

Dabei handelt es sich um eine Holzscheibe mit 10 Motiven, die die verschiedenen Plätze symbolisieren, die vom Förster freigegeben wurden und von dem Waldkindergarten als Spielplätze benutzt werden dürfen. Jeden Tag darf ein anderes Kind entscheiden, an welchem Platz gespielt wird. Heute entscheidet der fünjährige Carlo: „Ich möchte zum Spinnennetz-Platz!“ sagt er entschlossen und dreht den Zeiger der Uhr aufs Spinnennetz.
Dorthin spaziert die Gruppe um 9:15 Uhr. Am weit

läufigen Platz, nicht weit von der Maiglerwiese entfernt, steht ein großes, für Waldkindergärten typisches Waldsofa – ein Sitzkreis gebaut aus vielen dicken Ästen.
Dort wird dann gemütlich gefrühstückt. Und auch im Wald gilt: Vor dem Essen, Händewaschen. Dank eines mitgebrachten Wassersacks ist das sogar mit fließendem Wasser möglich.
Ab 10.15 Uhr strömen die Kinder mit den drei Erzieherinnen auf dem Platz herum. „Darf ich mit der Feile sägen?“ fragt die fünfjährige Julia und bearbeitet mit Sonntag einen dicken Ast. Andere bauen an einem Holzzelt und ständig tönt aus dem Gebüsch: „Eins, zwei, drei ich komme“.
Auch im Wald gibt es eine Eingewöhnung. In der ersten Zeit werden die Kinder von ihren Eltern begleitet. Alle sind sehr überrascht, dass die Kinder so fröhlich und ausgelassen ohne sie losziehen. Annika Scheel, Mutter von Greta (2) und Lotta (4) freut sich: „Es geht schon gut, die beiden scheinen sich sehr wohl zu fühlen,“ strahlt sie und beobachtet ihre beiden Töchter, die von Erzieherin Maike Zachrau ein Buch vorgelesen bekommen.
Nach einem kleinen und etwas müden Rückmarsch verabschieden sich alle vom Wald und sind sich einig, dass sie morgen gerne wiederkommen.
Eigens für den neuen Waldkindergarten wurde ein Waldhaus von den Eltern saniert (KStA berichtete). Dieses dient ab nächste Woche, wenn auch der Übermittagsbetrieb begonnen hat, als Essens- und Schlafplatz.
Der neue Waldkindergarten, die Salamander,  wird am 24.9. im Rahmen des Herbstfestes u.a. durch Bürgermeister Dieter Freytag feierlich eröffnet. Das Fest startet um 14:00 Uhr am Waldkindergarten Die Molche am Wasserturm mit einem Spaziergang zum Waldkindergarten  Die Salamander. Im Anschluss an die dortige Eröffnung wird ab 15:30 Uhr am Wasserturmplatz mit Kuchenbuffet, Bastelangeboten und Zaubershow gefeiert. Das Fest ist öffentlich und der Eintritt ist kostenlos.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok